Kammermusik Basel

Kammermusik Basel

Kammermusik Basel

Ensemble-Details

Keller-Quartett
(Budapest)

Gegründet: 1986

Im Jahre 1986 begannen vier junge ungarische Solisten in Budapest Kammermusik zu spielen. An der Franz Liszt-Akademie erhielten sie Unterricht bei Sándor Devich und György Kurtág. 1990 gewann das Quartett beim Wettbewerb in Evian den 1. Preis, wenig später den Primo Premio im Concorso Borciani. Es folgten Tourneen in Europa und Japan sowie Auftritte bei den Festspielen in Bath und Salzburg. In der Saison 91/92 war das Keller-Quartett mit grossem Erfolg erstmals in unseren Konzerten zu Gast. Die Kritik schrieb damals: »Bemerkenswert an dieser Formation ist vor allem die Homogenität in der klanglichen Erscheinung. Selten ist vier Musikern zu begegnen, die sich technisch durchgehend ebenbürtig sind, deren Auffassung in Phrasierung, Dynamik oder Vibrato-Gebrauch sich derart deckt.«

Auftritte

  Datum Saal Zyklus Weitere Musiker Aufnahmen
669 21.3.1995 Stadtcasino, Hans Huber-Saal Zyklus B Michel Beroff, Klavier
639 3.3.1992 Stadtcasino, Hans Huber-Saal Zyklus B

Besetzung

InstrumentNameErstmals / Letztmals
Viola Gál, Zoltán 3.3.1992 / 21.3.1995
Violine 1 Keller, András 3.3.1992 / 21.3.1995
Violine 2 Pilz, János 3.3.1992 / 21.3.1995
Violoncello Kertész, Ottó 3.3.1992 / 21.3.1995

Aufgeführte Werke

Béla Bartók Klavierquintett, Sz 23/DD 77 21.3.1995
Ludwig van Beethoven Streichquartett Nr. 15, a-moll, op. 132 3.3.1992
Streichquartett Nr. 16, B-dur, op. 133 «Grosse Fuge» 21.3.1995
Joseph Haydn Streichquartett Nr. 76, d-moll, op. 76, Nr. 2, Hob. III:76 «Quintenquartett» 3.3.1992
Arthur Honegger Streichquartett Nr. 2, D-dur (dem Pro Arte-Quartett gewidmet) 3.3.1992
Robert Schumann Klavierquintett Es-dur, op. 44 21.3.1995