Kammermusik Basel

Kammermusik Basel

Kammermusik Basel

Ensemble-Details

Menuhin Festival Piano Quartet
(Gstaad)

Gegründet: 1989

1989 gründeten vier hochbegabte Solisten ein - als festes Ensemble eher seltenes - Klavierquartett. Unter Obhut von Yehudi Menuhin konzertierten sie erstmals im Rahmen des Festivals von Gstaad und erhielten die Erlaubnis, unter dessen Namen aufzutreten. Nora Chastain (aus San Francisco) studierte an der Juilliard School New York, dann bei Alberto Lysy, Sándor Végh und Yehudi Menuhin. Sie war Preisträgerin beim Internationalen Menuhin-Wettbewerb 1985 in Paris, wurde 1990 Nachfolgerin von Aida Piraccini-Stucki am Konservatorium Winterthur und unterrichtet seit 1992 als jüngste Professorin Deutschlands auch an der Musikhochschule Lübeck. Der Bratscher Paul Coletti (aus Schottland) unterrichtet in den USA. Auch er war Schüler von Lysy und Végh. Unter Menuhins Leitung spielte er für eine Fernsehproduktion Bartóks Bratschenkonzert. Der Cellist Francis Gouton (aus Lyon) studierte in Essen und Köln und war einer der letzten Schüler von Pierre Fournier. Er ist erster Solo-Cellist am Staatstheater Stuttgart. Friedemann Rieger, ein erfahrener Solist und Kammermusiker, wirkt zusammen mit Nora Chastain, deren ständiger Duopartner er ist, auch im Trio Kreisleriana mit.

Auftritte

  Datum Saal Zyklus Weitere Musiker Aufnahmen
667 31.1.1995 Stadtcasino, Hans Huber-Saal Zyklus B

Besetzung

InstrumentNameErstmals / Letztmals
Klavier Rieger, Friedemann 31.1.1995
Viola Coletti, Paul 31.1.1995
Violine Chastain, Nora 31.1.1995
Violoncello Gouton, Francis 31.1.1995

Aufgeführte Werke

Arthur Bliss Klavierquartett a-moll 31.1.1995
Felix Mendelssohn Bartholdy Klavierquartett Nr. 2, f-moll, op. 2 31.1.1995
Robert Schumann Klavierquartett Es-dur, op. 47 31.1.1995