Kammermusik Basel

Kammermusik Basel

Kammermusik Basel

Konzertdetails

225

16.2.1954, 20:15 Uhr ( 28. Saison)
Stadtcasino, Festsaal

Basler Künstler (Basel)
Felicani, Herrmann, Bertschmann, Wenzinger, Bopp, Gold

Felicani, Rodolfo, Violine 1
Herrmann, Xavier, Violine 2
Bertschmann, Albert, Viola
Wenzinger, August, Violoncello
Bopp, Joseph, Flöte
Gold, Alexander, Oboe

Wolfgang Amadeus Mozart
1756-1791

Quartett für Oboe und Streicher, F-dur, KV 370 (1781)

Allegro
Adagio
Rondo: Allegro

Max Reger
1873-1916

Streichtrio Nr. 1, a-moll, op. 77b (1904)

Sostenuto – Allegro agitato
Larghetto
Scherzo: Vivace – Trio: Vivace
Allegro con moto

Walter Piston
1894-1976

Quintett für Flöte und Streichquartett

Allegro moderato e grazioso
Andantino con espressione
Vivace e leggiero
Allegro non troppo

(zu Mozart, Quartett für Oboe und Streicher, F-dur, KV 370)

Mozarts Oboenquartett entstand zur Zeit des Idomeneo und wurde ebenfalls in München uraufgeführt. Es steht genauso zwischen den Flötenquartetten der Jahre 1777/78 und dem Klarinettenquintett von 1789 wie Idomeneo zwischen den Jugendopern und den späten dramatischen Werken. Trotz seiner Knappheit entwickelt es höchste kammermusikalische Arbeit, mag auch die Oboe oft konzertant hervortreten. Im hellen Kopfsatz, im klagenden Adagio in d-moll und im munteren, im Mittelteil geradezu polyrhythmischen Finalrondo gibt sie den Ton an und entzückt durch Melismen und heitere Eingänglichkeit.