Kammermusik Basel

Kammermusik Basel

Kammermusik Basel

Konzertdetails

411

7.11.1972, 20:15 Uhr (Zyklus A 47. Saison)
Stadtcasino, Festsaal

Trio Stradivarius (Basel)
André Lardrot, Oboe

Goldenberg, Harry, Violine
Friedrich, Hermann, Viola
Guéneux, Jean Paul, Violoncello

Lardrot, André, Oboe

Ernst von Dohnányi
1877-1960

Serenade für Violine, Viola und Violoncello, C-dur, op. 10

Marcia: Allegro
Romanza: Adagio non troppo, quasi andante
Scherzo: Vivace
Tema con variazioni: Andante con moto
Rondo (Finale): Allegro vivace

Felice de Giardini
1716-1796

Quartett für Oboe, Violine, Viola und Violoncello, D-dur, op. 25, Nr. 3

Andante
Adagio
Allegro

Ludwig van Beethoven
1770-1827

Streichtrio Nr. 3, G-dur, op. 9, Nr. 1 (1796–98)

Adagio – Allegro con brio
Adagio, ma non tanto, e cantabile
Scherzo: Allegro
Presto

Wolfgang Amadeus Mozart
1756-1791

Quartett für Oboe und Streicher, F-dur, KV 370 (1781)

Allegro
Adagio
Rondo: Allegro

(zu Mozart, Quartett für Oboe und Streicher, F-dur, KV 370)

Mozarts Oboenquartett entstand zur Zeit des Idomeneo und wurde ebenfalls in München uraufgeführt. Es steht genauso zwischen den Flötenquartetten der Jahre 1777/78 und dem Klarinettenquintett von 1789 wie Idomeneo zwischen den Jugendopern und den späten dramatischen Werken. Trotz seiner Knappheit entwickelt es höchste kammermusikalische Arbeit, mag auch die Oboe oft konzertant hervortreten. Im hellen Kopfsatz, im klagenden Adagio in d-moll und im munteren, im Mittelteil geradezu polyrhythmischen Finalrondo gibt sie den Ton an und entzückt durch Melismen und heitere Eingänglichkeit.