Kammermusik Basel

Kammermusik Basel

Kammermusik Basel

Konzertdetails

636

14.1.1992, 20:15 Uhr (Zyklus B 66. Saison)
Stadtcasino, Hans Huber-Saal

Albert-Schweitzer-Quintett (Hamburg)

Tetzlaff-Firkins, Angela, Flöte
Dimigen, Christiane, Oboe
Hübner, Eckart, Fagott
Schurack, Silke, Horn

Spangenberg, Martin, Klarinette

Einziger Preisträger für Bläserkammermusik beim Deutschen Musikwettbewerb 1984, Preisträger beim ARD-Wettbewerb 1985, 1990 Preis der Deutschen Schallplattenkritik für die Einspielung sämtlicher Reicha-Quintette – dies einige Höhepunkte aus dem Palmarès des Albert Schweitzer Quintetts. Den Namen wählte das Ensemble nach dem musischen Gymnasium in Hamburg, in dessen Schulorchester die Flötistin und der Fagottist die Impulse für ihr Musikstudium erhalten hatten. Neben der Pflege des klassischen Repertoires war dem Ensemble immer die Musik unserer Zeit wichtig (Uraufführungen u.a. von Isang Yun und Manfred Trojahn). Es war Gast beim Lockenhaus Festival, beim Schleswig-Holstein Musik Festival, den Niedersächsischen Musiktagen und beim Kissinger Sommer. Am 14. Januar 1992 war es erstmals in unseren Konzertreihen zu Gast.

Georges Onslow
1784-1853

Bläserquintett Nr. 3, F-dur, op. 81/3 (1852)

Allegro non troppo
Scherzo
Andante
Finale: Allegro spirituoso

Claude Paul Taffanel
1844-1908

Bläserquintett g-moll (1878)

Allegro con moto
Andante
Vivace

Isang Yun
1917-1995

Bläserquintett (1991)

2 Sätze ohne Bezeichnung

Anton Reicha
1770-1836

Bläserquintett F-dur, op. 100, Nr. 1 (1820)

Lento – Allegro con brio
Adagio
Menuetto
Finale: Allegro vivo