Kammermusik Basel

Kammermusik Basel

Kammermusik Basel

Werkdetails

Sonata Nr. 3 für Violine solo, C-dur, BWV 1005 (1720)

Adagio
Fuga
Largo
Allegro assai

Das Präludium der 3. Sonate ist ganz aus einem Keimmotiv eines punktierten Achtels mit Sechzehntel gebildet. Es leitet über zur «grossen», 354 Takte langen Fuge, der längsten und grossartigsten in den Violinwerken. Ihr Thema hat Bach aus dem Pfingsthymnus «Komm, heiliger Geist, Herre Gott» abgeleitet und lässt es in fünf Durchführungen im Original, in Moll und in der Umkehrung ablaufen. Das melodische Largo wirkt als sanfter Kontrast, bevor im Allegro perpetuum-mobile-haft die Virtuosität zum Zuge kommt.

Aufführungen

728 4.12.2000 Michaela Paetsch, Violine