Kammermusik Basel

Kammermusik Basel

Kammermusik Basel

Werkdetails

Streichquartett Nr. 7 (2013)

(34 Abschnitte, MM Achtel = 56 bis 144)

James Dillon wurde in Glasgow geboren. Als Komponist ist er Autodidakt. Er hat Kunst und Design, Linguistik, Akustik, Mathematik und indische Rhythmik studiert, nahm Klavierunterricht und besuchte Kurse für Computermusik am IRCAM in Paris. Sein 1. Streichquartett wurde 1983 vom Arditti Quartett beim Huddersfield Festival uraufgeführt. Seither ist das Quartett dem Komponisten eng verbunden: Alle folgenden Quartette Dillons wurden von ihm uraufgeführt und ins Repertoire aufgenommen. Das 7. Quartett hat Dillon zwischen März und Juli 2013 komponiert; es ist das kürzeste. Irvine Arditti zum 60. Geburtstag gewidmet, wurde es 2013 in Strassburg uraufgeführt. Dillon beschrieb das Stück so: «Es besteht aus 34 zusammenhängenden knappen Abschnitten, die zwischen 3 und 17 Takten lang sind. Einzig die Teile 9 und 34 sind mit 25 bzw. 58 Takten länger. Das Werk umfasst zudem zwei Hauptteile, die aus den Nummern 1 bis 17 und 18 bis 34 bestehen. Die beiden längsten Teile beruhen auf dem Ton C der leeren Seiten in Bratsche bzw. Cello. Der Bau dieser Teile hat die Form eines symmetrischen Satzes um die regelmässigen Wiederholungen des Grundtons C. Die Abschnitte 1 und 34 sind um einen einzigen Akkord gefügt und zudem durch eine harmonische und zeitliche Stauung verbunden. Die übrigen, kürzeren Abschnitte verteilen sich auf Tonleitermotive und gestische Muster sowie auf Solo- und Tuttistrukturen.»

Aufführungen

927 28.11.2017 Arditti Quartet