Kammermusik Basel

Kammermusik Basel

Kammermusik Basel

Werkdetails

Streichquartett Nr. 3 ’Sunrise and Sunset’ (a Love Story) (2002)

I. Alexander and Roxane (con moto)
II. A Sunday Morning in Harlem (choral)
III. Wedding Dances (rondo ben ritmato)

Als einen Wanderer zwischen den Welten bezeichnete die neue musikzeitung im September 1998 den Komponisten Daniel Schnyder und hat damit nicht nur gemeint, dass der in Zürich geborene Komponist heute in New York lebt, sondern dass er auch zwischen den Musikstilen pendelt: Bald komponiert er "klassische" moderne Musik, bald ist er als ernstzunehmender Jazzmusiker unterwegs. Studiert hat er Flöte in Winterthur sowie Jazz-Saxophon und -komposition am Berkley College in Boston. Die nmz schrieb zudem: "Die wechselseitige Anregung zwischen beiden Musikbereichen scheint das eigentliche Geheimnis seiner Produktivität zu sein." Schnyder versteht es, Musik zu schreiben, die nicht nur modern und überraschend, sondern auch gut gemacht ist und beim Publikum „ankommt“. Er beschreibt sein dem Carmina Quartett gewidmetes Werk so: Goethes ‚West-Östlicher Divan‘ hat mich zu meinem 3. Streichquartett inspiriert. Wie der Titel schon impliziert, zeige ich darin musikalische Verbindungen auf zwischen Nord und Süd, West und Ost. Der Schnittpunkt dieser in verschiedene Himmelsrichtungen strebenden musikalischen Vektoren liegt in Mitteleuropa, meiner Heimat. Trotz der vielen exotischen Einflüsse ist mein Streichquartett tief in der traditionsreichsten Gattung der abendländischen Musik verankert. Man kann diese Entwicklung meiner Musik vielleicht mit der europäischen Cuisine vergleichen, die sich vom Kohl zum Erdapfel, dann zu Curry, und nun zu mit Kokosnüssen und Mango versetzten Spezialgerichten entwickelt hat.

Aufführungen

758 4.11.2003 Carmina Quartett