Kammermusik Basel

Kammermusik Basel

Kammermusik Basel

Werkdetails

Arie der Jeanne (Nr. 7) aus «Orleanskaja Djewa» («Die Jungfrau von Orléans») (1878/79)

Die Stunde hat geschlagen

Schon als sieben-, achtjähriger Junge schrieb Tschaikowsky, dessen Mutter französische Vorfahren hatte, auf Französisch eine dichterische Biographie der Jungfrau von Orléans. Über dreissig Jahre später kehrte er zu diesem Stoff zurück und dichtete nach Schillers Vorlage einen Operntext; er komponierte ihn - ein Jahr nach Eugen Onegin - 1878/79 (Uraufführung 1881 am MarjinskiTheater in St. Petersburg). Im bei uns selten zu hörenden Werk (1998 an der Opéra du Rhin) nimmt gegen Ende des 1. Aktes Jeanne in einer anrührenden Arie, die bei Schiller dem 4. Auftritt des Prologs entspricht, Abschied von ihrem unschuldigen Jugendleben und der ihr vertrauten Landschaft.

Aufführungen

754 15.2.2003 Vesselina Kasarova, Mezzosopran